Start
22 | 09 | 2017
YES 2013 - Regatta ohne Wind

YES 2013
Regatta ohne Wind

Die „Young Europeans Sailing“-Regatta (YES) vom 18.-20. Mai in Kiel blieb in der Flaute hängen. Erstmals in der Geschichte dieser europäischen Nachwuchsregatta machte der Wind an allen drei Tagen einen Strich durch die Planung. Die nahezu permanente Flaute verhinderte das Zustandekommen der für die Wertung der Qualifikationsserien zur Jugend-WM und -EM nötigen vier Wettfahrten pro Klasse. Rund 800 Segler/innen aus neun Nationen traten nach insgesamt keiner, einer oder zwei Wettfahrten enttäuscht die Heimreise an. Diese Enttäuschung wird auch von den Veranstaltern – dem Kieler Yacht-Club und dem Norddeutschen Regatta Verein - geteilt.

Der Ruder-Club Rastatt war mit acht Jungseglerinnen und Seglern in den Klassen Laser Radial, Europe und 29er in Kiel gut vertreten: Felix und Philipp Deckers (Laser Radial), Charlotte und Thomas Müller (29er), Niklas Weisenbach, Elisa Kebschull, Christian und Paul Diebold (Europe). Bei einer Wettfahrt in drei Tagen wurde Philipp Deckers mit Platz 7 in seiner Startgruppe bei den Laser Radial bester RCRler. Felix Deckers hat den 15. Platz erreicht. Wegen der Wertung in zwei Startgruppen gibt es nur ungerade Plätze, jeweils zweimal Platz 1, 3, 5 und so weiter. Allen Beteiligen ist für ihren Einsatz zu danken. Denn der Aufwand bleibt erheblich, auch wenn man unter den gegebenen Bedingungen kaum von regulären Ergebnissen sprechen kann.

Es gibt in diesem Jahr auch keine Deutschen Juniorenmeister im 470er, Laser Standard Männer und Laser Radial Frauen. Für die Qualifikation zur ISAF-Jugend-WM und Europameisterschaft hat der DSV einen Alternativplan erarbeitet, damit auch ohne Wind in Kiel Entscheidungen gefällt werden können. DSV-Jugendobmann Timo Haß, Bundesnachwuchstrainer Achim Hantke und DSV-Jugendsekretär Heiko Radke haben in Absprache mit dem Jugendsegelausschuss neue Qualifikationsregatten benannt oder Starter nominiert. „Wenn es noch Möglichkeiten für eine Qualifikationsregatta gab, haben wir uns dafür ausgesprochen, ansonsten haben wir nominiert“, so Timo Haß.

Nun soll die deutsche Entscheidung bei der 420er WM-JEM-Qualifikation vom 30. Mai bis 2. Juni vor Travemünde fallen. Im 29er werden Jasper Steffens/Tom Lennart Brauckmann (KYC) für Deutschland bei der ISAF-Jugend-WM starten. Welche zwei 29er-Teams bei der EM starten, entscheidet sich bei der Kieler Woche (22. bis 30. Juni). Im Laser Radial fallen die Entscheidungen für Jugend-WM und -EM bei den Mädchen und Jungen vom 1. bis zum 3. Juni bei der Europacup-Regatta in Hoorn (Niederlande). Bei den Surfern wurden Stefanie Schwarz (Schondorf) und Lasse Mansbarth (Kiel) nominiert.

 18.-20.5.2013, Kiel