Start
22 | 09 | 2017
Segeln steht auf dem Stundenplan

Segeln steht auf dem Stundenplan

Schüler der Albert-Schweitzer-Schule beim RCR

Rastatt/Waldbronn(-).Drei Wochen vor den Sommerferien sind Schüler der Klassen drei und vier zu Gast auf dem Gelände des Ruder-Clubs Rastatt (RCR). Dieses Segel-Schul-Projekt ist eine Kooperation des RCR mit der Albert-Schweizer-Schule Waldbronn, das von dem Lehrer Bernhard Löhlein betreut und mit engagierten Helfern durchgeführt wird. Seitens des Ruder-Clubs koordiniert der Segelwart Andreas Deckers das Projekt.

Für die Schülerinnen und Schüler steht praktisches Segeln täglich auf dem Stundenplan. Der baden-württembergische Landesjugendmeister Felix Deckers und die RCR-Regattasegler Janina Franck, Marc Oberheim und Christian Diebold zeigen jedem in aller Ruhe wie es geht. Gleichzeitig kommt auch soziales Lernen beim Zelten und den gemeinsamen Mahlzeiten nicht zu kurz. Kanus und Kandier, auf denen der „Goldkanal“ näher erkundet werden kann, runden das Wassersportangebot des Unterrichtsplans ab. Je nach Temperatur ist natürlich auch Schwimmen erlaubt.

Pro Woche werden jeweils zwei Klassen im Wechsel in das Segel-Projekt einbezogen. Die Schule hat hierfür eigens sechs Boote vom Typ „Optimist“ gekauft, die mit Geldern der Schule und von Sponsoren finanziert wurden. Diese Boote werden auch vom RC Rastatt für die Segelausbildung im Kinder- und Jugendbereich genutzt. So profitieren beide Seiten - Verein und Schule - von diesem Projekt.

Die Förderung des Ruder- und Segelsports in Kooperation mit weiteren Schulen und dem Jugendamt der Stadt Rastatt hat im RCR bereits eine lange Tradition. Mitte Juli wird die achte Klasse des Albert-Magnus-Gymnasiums Ettlingen einen Segel- und Rudertag beim RCR verbringen. In den Sommerferien werden Erlebnistage angeboten, die Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit bieten, im Segel- und Ruderboot die Faszination des Wassersports kennenzulernen. Einige begeistern dann auch ihre Eltern dafür, mit einem neuen Hobby zu beginnen.

Schule mal anders: Kajaks, Kanadier und Opti-Jollen sind im Einsatz. (Foto:pr)