Start Startseite Segeln
21 | 11 | 2017
Zwei RCR-Segler am Start für Deutschland

Zwei RCR-Segler am Start für Deutschland
Rastatter Segler mit guten Leistungen bei der Jugend-Europameisterschaft in Brest

Rastatt (–) Zurückgekehrt an den Goldkanal bei Rastatt und wieder im Training auf dem Heimatrevier sind zwei Ausnahme-Talente des Ruder-Clubs Rastatt (RCR), Niklas Weisenbach und Elisa Kebschull. Beide sind Ende Juli bei der Jugend-EM der Europe-Jollen im französischen Brest erfolgreich im Team Deutschland gesegelt.

Niklas Weisenbach war bereits letztes Jahr Vize-Landesjugendmeister in dieser Bootsklasse und Elisa Kebschull belegte 2012 Platz drei bei der Landesjugendmeisterschaft in Baden-Württemberg. Für die Jugend-Europameisterschaft (JEM) in Brest hatten sich beide dennoch erneut in dieser Saison qualifizieren müssen, was ihnen gelang.

Im europäischen Leistungsvergleich haben es deutsche Seglerinnen und Segler generell nicht leicht. Andere Länder fördern den Segelsport weit intensiver, als es in Deutschland der Fall ist. In Norwegen, Dänemark, Finnland oder Schweden hat der Wassersport traditionelle einen sehr hohen Stellenwert. Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus diesen Nationen erzielten auch bei der EM in Brest wiederum die vorderen Plätze: Trine Bentzen (Dänemark) dominierte mit 5 Tagessiegen in 10 Wettfahrten das Feld der 44 Seglerinnen und Lars Brodkorb (Norwegen) holte sich bei den Seglern den Titel.

Der beste deutsche EM-Teilnehmer war Niklas Lange aus Hamburg (Platz 22), der mit den schwierigen Strömungsverhältnissen an der Atlantik-Küste gut umging. Niklas Weisenbach vom RCR konnte sich mit dem Platz 55 (von 75) durchaus gegenüber nicht wenigen französischen, dänischen, schwedischen, niederländischen oder belgischen Teilnehmern durchsetzen. In seinem Jahrgang war er zudem der beste deutsche Teilnehmer. Ebenso respektabel war auch die Leistung von Elisa Kebschull bei den weiblichen Teilnehmerinnen, die immerhin als drittbeste deutsche Seglerin mit Platz 39 in der Gesamtwertung abschnitt.

„Diese beiden noch sehr jungen Nachwuchssegler des Ruder-Club Rastatt haben künftig vielleicht sogar das Potenzial für nationale und internationale Podiumsplätze. Zunächst aber Gratulation zu dieser ausgewöhnlichen Leistung, zu der auch unser Europe-Trainer, Daniel Uhl, viel beigetragen hat“, sagte der RCR-Regattawart Gunnar Roters.


Europas Jugend geht an den Start, die Europe-Jollen werden im Brester Hafen zu Wasser gelassen. (Foto:pr)  Bilder