Start Der Club
25 | 09 | 2017
Jahreshauptversammlung beim Ruder-Club Rastatt

Jahreshauptversammlung beim Ruder-Club Rastatt
Große Investitionen stehen bevor

Lothar Wagenbrenner 60 Jahre ruderaktiv

Rastatt/Elchesheim-Illingen(wo). Eigentlich ist der Vorsitzende des Ruder-Club Rastatt (RCR),  Georg Schmidt, sehr zufrieden mit der Entwicklung in der Motorboot-, Ruder- und Segelabteilung bei insgesamt über 500 Mitgliedern. Dieses war bei der Jahreshauptversammlung im Bürgerhaus Elchesheim-Illingen vor den gut 100 Erschienenen in seiner Begrüßung zu spüren. Allerdings ziehen Regenwolken auf, denn wegen der ausgelaufenen „Wasserrechtlichen Genehmigung“ am Sportrevier Goldkanal muss erheblich investiert werden.

Bei einer Begehung wurde festgestellt, dass dem Brandschutz, gerade bei Fluchtwegen, besser Rechnung getragen werden muss. Auch die Elektoinstallation mit der Basis in den sechziger Jahren ist auf den neuesten Stand zu bringen. Kassenwart Jörg Schulz, der die Finanzlage des Clubs bis 2013 als „gefestigt, gestärkt und geordnet“ bezeichnete, musste für die 2014 zu erwartenden Investitionen 50 000 Euro einstellen.

Positiv auch aus der Sicht von Georg Schmidt, dass der Jugendraum in Eigenregie neu gestaltet wurde. Die Suche nach einem kommissarischen Jugendwart während der Versammlung konnte mit Daniel Uhl rasch geklärt werden. Ruderwart Matthias Koerwer verwies auf 23 850 erruderte Kilometer auf nationalen und internationalen Gewässern. Bei stabiler Mitgliederzahl seiner Abteilung, bereitet Koerwer die derzeitige Altersstruktur etwas Sorgen. Junge Mitglieder müssten unbedingt geworben werden. Ein „unerfreuliches Thema“ sei zudem der Rudersteg. Trotz einer zu erwartenden Investition ab 25 000 Euro: „Es muss bei dem Zustand unbedingt etwas passieren!“

Von keinerlei Problemen mit dem Durchschnittsalter beim RCR-Segeln berichtete Andreas Deckers. 26 Prozent der über 400 Segler seien nicht Älter als 25 Jahre. Zudem habe man neun neue Mitglieder in der Abteilung. Erfolge, nach Segelwart Deckers, waren neben dem durchgeführten Landesseglertag, Seminaren und Kursen, die drei durchgeführten offenen Regatten auf dem Goldkanal. „Der RCR hat sich als wichtiger Sportstützpunkt am Oberrhein etabliert“, stellte Andreas Deckers fest. Zudem konnte er auf ein neues Schulungsboot vom Typ „Sailhorse“ und junge und erfahrene Spitzensegler des RCR verweisen. Ganz vorn der aktuelle Rastatter Sportler des Jahres, Gerald Roos, der auf den Bahamas die Vizeweltmeisterschaft bei den 505ern ersegeln konnte.

Dieter Westermann für die Motorbootsabteilung konnte auf erfolgreich durchgeführte Ausfahrten bis Köln verweisen und die 16. Zuerkennung der Umweltauszeichnung, „Blaue Flagge“, für den RCR verweisen.

 

Die Jubilare in den Reihen des RCR sind 2014: Nikolaus Schmitz, Balthasar Schmitz, Günter Schottmüller, Horst Klingmann (25 Jahre)

Christian Leyer, Ingrid und Jürgen Reschke (40 Jahre)

Fritz Hofmeister, Norbert Kraus (50 Jahre)

Lothar Wagenbrenner (60 Jahre)

 

Bild: Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Ruder-Club Rastatt konnte Vorsitzender Georg Schmidt (links außen) langjährige Mitglieder ehren. Von links: Lothar Wagenbrenner, Fritz Hofmeister, Norbert Kraus, Ingrid Reschke, Günter Schottmüller und Jürgen Reschke.

Foto: Wollenschneider