Start Der Club
25 | 09 | 2017
RCR erhält "Blaue Flagge 2014"

Ruder-Club Rastatt erhält Umweltauszeichnung
„Blaue Flagge 2014“

(Rastatt/Kehl) Auf einer Veranstaltung beim Nautic Club Kehl erhielt der Ruder-Club Rastatt als einer von 13 badischen Vereinen erneut das Umweltsiegel „Blaue Flagge“. Der RCR wird bereits zum 17ten Mal in Folge für sein umweltbewusstes Verhalten ausgezeichnet.

Die „Blaue Flagge“ ist eine Kennzeichnung für Sportboothäfen und Badestellen in ganz Europa, die einen hohen und einheitlichen Standard bezogen auf die Bereiche Wasserqualität, Umweltkommunikation, Umweltmanagement und Sicherheit erfüllen. Alle Teilnehmer müssen sich jedes Jahr erneut um dieses Qualitätssiegel bewerben. Die Angaben der Vereine werden auch vor Ort kontrolliert.

Für die Vergabe und Kontrolle der Anforderungen ist in Deutschland die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. zuständig. „Auch für den RCR ist das alles kein Selbstläufer - man darf in den Bemühungen zum Schutz der Umwelt und der Sicherheit des Wassersports nicht nachlassen“, erklärten der RCR-Motorbootwart Dieter Westermann und der RCR-Vorsitzende Georg Schmidt.

An der Umweltauszeichnung „Blaue Flagge” lässt sich für die Öffentlichkeit erkennen, dass diese Vereine, Betreiber von Badestellen und Marinas jeweils die Sorge um die Umwelt ernst nehmen, zur Erhaltung der natürlichen Ressource beitragen und sich bemühen, Umweltbelastungen zu vermeiden. In ganz Europa dürfen insgesamt 4000 Wassersporteinrichtungen diese Auszeichnung führen.

Dieter Westermann (RCR-Motorbootwart,3.v.r.) im Kreis von weiteren Preisträgern, Verbandsvertretern und Ehrengästen: Michael Plesse (Deutschen Gesellschaft für Umwelterziehung, 2. v. l.), Toni Vetrano (Oberbürgermeister Kehl, Bildmitte). Foto: pr