Start
18 | 09 | 2019
Korsarpreis 2019

Jollen vom Sommerwind vorangetrieben


Tim Debatin und Hans-Joachim Wolf unter den Top-Drei

Rastatt/Elchesheim-Illingen(wo). Bei fast perfektem Sommerwetter erlebten die Besucher am Ufer des Goldkanals packende Bord-an-Bord-Kämpfe und optische Leckerbissen bei der Ranglisten-Regatta der „Korsar“-Jollen, erkennbar durch das rote Piratenschwert am Segel. Besonders spektakulär, wenn die Teams ins Trapez gingen oder den Spinnacker setzten. Wettfahrtleiter Jürgen Gerbig vom Ruder-Club Rastatt (RCR) konnte an zwei Tagen vier Läufe bei Winden bis vier Beaufort auf den See bringen. Ein fünfter fiel dem fast ganz einschlafendem Wind zum Opfer. Eine positive Geste dabei, dass sich im Helferteam als Premiere auch Mitglieder aus der Ruderabteilung des RCR fanden.

Die angetretenen Segel-Duo-Teams konnten auf ein Streichergebnis setzen, d.h. das schlechteste Ergebnis wurde aus Gesamtwertung gestrichen. Dabei setzten sich Daniel (Steuermann) und Christian Winkel (Vorschoter) vom Yacht-Club Saarbrücken mit drei gewonnenen Läufen souverän an die Spitze. Allerdings wurden sie dicht gefolgt von zwei Teams des RCR.

Tim und Lisa Debatin konnten dabei den dritten Lauf beim Korsarpreis gewinnen, dicht gefolgt von den RCRlern Hans-Joachim Wolf und Jannik Huckele. Auch weitere Starter vom Goldkanal, vom RCR und der Segelkameradschaft Pforzheim (SKP) konnten sich zufriedenstellend mit den teils von weither angereisten Seglerteams messen und lobten die Organisation und gezeigte Gastfreundschaft beim RCR.


alt



alt

alt

Bild: Beim „Korsarpreis“ beim RCR auf dem Goldkanal ging es um Ranglistenpunkte und spannende Bord-an-Bord-Kämpfe waren angesagt.
Foto: RCR-Gerbig