Start Ruderkurse
13 | 11 | 2019
Bootstaufe zum Abschied für Peter Möller


Ruder-Club Rastatt verabschiedet Peter Möller


Bootstaufe der „Seeschwalbe“ zum Abschluss


Verdientes Mitglied der Ruderszene geht nach Lübeck

Rastatt(wo). Nach knapp 50 Jahren fruchtbarer und engagierter Arbeit für den Ruder-Club Rastatt wurde nun Peter Möller von seinen Vereinsfreuden mit einer zünftigen Bootstaufe zusammen mit seiner Frau Ingeborg verabschiedet. Möller, Träger der Goldenen Verdienstnadel des Landesruderverbandes Berlin und der silbernen des Landesruderverbandes Baden-Württemberg, war und ist ein begnadeter Organisator von Rudertouren in Deutschland und dem angrenzenden Ausland. Im Ruder-Club Rastatt (RCR) übte er zahlreiche Ämter, vom Ruderwart bis Vorsitzenden, aus.

alt


Der derzeitige Ruderwart des RCR Matthias Kroewer lobte beim Abschied Möllers Verlässlichkeit und Treue zum Club. Er bedauerte zusammen mit den Vereinskameraden, dass die Möllers nach Lübeck ziehen, um ihren Kindern näher zu sein. Koerwer hob unter dem selbstlosen Engagement im Ehrenamt, anlässlich des 100sten Bestehen des RCR, die Federführung beim Deutschen Wanderrudertreffen am Goldkanal hervor. Die Organisation für 600 Ruderer und über 100 Boote habe nach Koerwer „den RCR auch überregional in einem glänzenden Licht“ erstrahlen lassen.


Sichtlich gerührt nahm dann Peter Möller die Bootstaufe einer schlanken, nur 14 Kilogramm schweren „Ruder-Rennmaschine“ vor. Das Skiff bekam den Namen „Seeschwalbe“ und stellt eine weitere Ergänzung des attraktiven Bootsparks des RCR für seine aktiven Mitglieder dar. Peter Möller öffnete für die Sportler des RCR in Aussicht, dass er nach dem Umzug nach Lübeck und Einleben bei einer organisierten Rudertour, er seine neue Wahlheimat vorstellen werde.

alt

Bild: Vor dem Abschied nach Lübeck taufte das verdiente Mitglied des Ruder-Club Rastatt, Peter Möller, ein Rennskiff auf den Namen „Seeschwalbe“.


Im Rahmen der Bootstaufe und Möller-Verabschiedung hatte man zur Freude der Mitglieder ein buntes Programm organisiert. Dazu gehörte eine Ruder-Spaß-Regatta, an der auch Mitglieder der Segelabteilung teilnahmen.

alt
Bericht und Foto: Wollenschneider