Start
11 | 12 | 2019
Spektakuläre Bootskranung am Goldkanal

Spektakuläre Bootskranung am Goldkanal

Beim RCR flogen die Motorboote durch die Luft

12-Tonnen-Boot „Michel“ aus dem Wasser gehieft

Rastatt/Elchesheim-Illingen(wo). In dieser Woche flogen Motorboote am Goldkanal durch die Luft. Genauer gesagt, Mitglieder der Motorbootabteilung des Ruder-Club Rastatt (RCR) brachten ihre tonnenschweren Gefährte mittels eines Spezialkrans einer Iffezheimer Firma an Land. Die spektakuläre Aktion stand unter der Leitung von RCR-Motorbootwart Zeljko Pall Cikota, der auch für die Einhaltung der Sicherheitsbestimmungen sorgte.


Der RCR verfügt über einen Bootskran für kleinere Motorboote und Dickschiffe bis 5 Tonnen. Das bedeutet für die schweren Brocken, einen Spezialkran in Anspruch zu nehmen. Dabei werden die anfallenden Kosten kameradschaftlich aufgeteilt. Gekrant wurden die Motorboote aus GfK-Kunststoff, „No Problem“ (6,8t) und „Rebecca“ (5t) sowie das schwere Stahlboot „Michel“ (12t).


Der Kran mit 120 Tonnen maximaler Tragkraft und einem Hydraulikausschub bis 60 Meter wurde von zwei Iffezheimer Spezialisten bedient, die durch fleißige Helfer des RCR assistiert wurden. Die Kranungsdauer betrug durchschnittlich 20 Minuten, vom Hieven aus dem Wasser bis zum vorsichtigen, zentimetergenauen Ablegen auf einem Spezialhänger. Was nun folgt, sind bis zum nächsten Frühjahr die notwendigen Pflegearbeiten am Bootskörper durch die Motorbootbesitzer.

alt

alt

Bild: Spektakulär fiel wieder das Kranen der tonnenschweren Motorboote beim Ruder-Club Rastatt am Goldkanal mittels eines Spezialkrans aus.


Text und Foto: Wollenschneider