Start
16 | 01 | 2021
Kransaison 2020 – Rückblick auf ein außergewöhnliches Jahr
Montag, den 23. November 2020 um 20:29 Uhr

Kransaison 2020 – Rückblick auf ein außergewöhnliches Jahr

Welche Regelung gilt denn gerade?

-       Sportgelände gesperrt - Kranen nicht erlaubt – Wassersport nicht gestattet!

-       Sportgelände gesperrt – Kranen erlaubt – Wassersport nicht gestattet!

-       Sportgelände offen – Kranen erlaubt – Wassersport gestattet!

-       Sportgelände offen - Zufahrt abgesperrt!

-       Sportgelände offen – Zufahrt offen!

-       Sportgelände offen – Kranen erlaubt – Nur Individualsport erlaubt!

-       …

Sich überschlagende Regelungen waren die einzige Konstante in dieser Saison. Erst am 2.11 wurde der RCR erneut seitens der Ortspolizei komplett geschlossen – Kranen nicht erlaubt. Allerdings wurde die Regelung bereits nach einem halben Tag rückgängig gemacht. Seither konnte unter Beachtung aktualisierter Infektionsschutzmaßnahmen gekrant werden.

Rund 160 Boote liegen an den Steganlagen entlang des Goldkanals. Diese werden durch den Kranmeister des RCR Horst Bieringer im Frühjahr ein- und im Spätjahr wieder ausgekrant. Etwas mehr als die Hälfte der Bootseigentümer sind RCR Clubmitglieder. Segelboote sind in der Mehrheit, etwa 155 Boote. Die heiße Kranphase konzentriert sich auf April/Mai und Oktober. Alleine im Oktober wurden insgesamt 121 Boote ausgekrant.


Mit jeder neuen Regelung mussten neue Szenarien erarbeitet, Bootsbesitzer informiert, Krantermine neu vereinbart und auf dem Gelände die Einhaltung geltender Regelungen gewährleitet werden. Das war schon eine große Herausforderung für alle Bootsbesitzer am See und für die Beteiligten vom RCR.

Mit Engagement und Kundenorientierung war unser Kranmeister Horst Bieringer unterwegs. Dank seines hohen Einsatzes bei der Umsetzung der notwendigen Regelungen und zeitlicher Flexibilität bei Terminvergaben haben wir schöne Stunden auf dem See erleben können.


Ganz besonderen Dank sei Dir, Lieber Horst Bieringer vom RCR und stellvertretend von der gesamten Bootsgemeinschaft am Goldkanal für Deine tolle Unterstützung. Im Oktober wurden auch einige Verbesserungsbedarfe beim Ablauf offensichtlich. Wir bitten daher alle Krankunden um entsprechende Vorbereitung in der nächsten Saison:

-       Beim Mastlegen durch Kran Unterwanten und Ministage bereits demontieren (spart Zeit)

-       2 Führungsleinen (keine Festmacher) an den Bootskrampen montieren

-       Schutzfender auf der Backbordseite festmachen

-       Boot wird mit Bug nach Süden beim Kranplatz angelegt. Der Bug wird vom Kapitän dorthin gesteuert, wo der Kranmeister steht. Kranmeister legt das Boot an den Steg.

-       Kinder sind vom Kranvorgang fernzuhalten!

„Wie war die Saison für Euch?“ Auf meine Frage antworteten die Bootsbesitzer mit strahlenden Gesichtern. Durch die Reisebeschränkungen und Abstandsregeln waren alle glücklich über die Option eines Bootsausflugs in unserem Naturparadies vor der Haustüre. Mitten auf dem See ist die Einhaltung von Abstandsregeln kein Problem.


16.11.2020, Michael Westholt (RCR Segelwart)