Start
21 | 11 | 2017
Internationale Herbstregatta 2014

Über 80 Jollen auf Dreieckskurs

Deutsch-französische Herbst-Regatta / Felix Deckers und Niklas Weisenbach weit vorn

(Rastatt/Elchesheim-Illingen) Bestes Segelwetter lockte kürzlich Seglerinnen und Segler aus ganz Süddeutschland und Frankreich zur Internationalen Herbstwindregatta des Ruder-Clubs Rastatt (RCR) an den Goldkanal nahe Karlsruhe. Gesegelt wurde in der Jüngsten-Klasse „Optimist“ und der Jugendboot- sowie Erwachsenen-Klasse „Europe“. Insgesamt gingen in beiden Klassen 84 Boote an den Start.

Das RCR-Regatta-Team unter der Leitung von Gunnar Roters und Andreas Deckers freute besonders die starke Beteiligung der französischen Nachbarn.  Auch das gute Abschneiden der Seglerinnen und Segler des Ausrichtervereins gab Anlass zur Freude.

In der „Europe“-Klasse mit 35 Startern erzielte Felix Deckers, der vor Kurzem auch die Interboot-Trophy am Bodensee in der Laser-Klasse gewonnen hat, den zweiten Platz.  Niklas Weisenbach, der auch schon bei der Europe-Europameisterschaft dabei war, erzielte den dritten Platz. Elisa Kebschull, die erfolgreich an der diesjährigen Welt- und Europameisterschaften der Europe-Seglerinnen teilgenommen hat, kam auf den fünften Platz.  Sie musste sich knapp der mehrfachen baden-württembergischen Landesmeisterin Anica Rimmele vom Yachtclub Immenstaad am Bodensee geschlagen geben. Gesamtsiegerin wurde Tora Kröner vom Wassersportverein Wulsdorf.  Tora Kröner hatte bereits im Vorjahr die Regatta für sich entscheiden können.

Mit respektablen Leistungen schnitten auch Christian Diebold, Pila Hernandez Mesa,  Paul Diebold, Bernd Kebschull und Tim Schnepf vom RCR bei der starken Konkurrenz ab. Bester französischer  Teilnehmer wurde Dylan van Vander-Taelem vom Strassburger Verein ACAL (Platz 7).


Fast 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer segelten in der „Optimisten“-Klasse um Ragnlisten-Punkte und einen Sonderpreis des Saarländischen Landesseglerverbandes. Bei den Jüngsten-Seglern wird nach den Leistungsstufen A und B unterschieden. A-Segler verfügen über größere Regattaerfahrung und werden deshalb getrennt gewertet.  In dieser Gruppe hat Jonathan Steidle aus Überlingen den Wettbewerb gewonnen. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Katharina von Schleinitz (HSSC) und Lisa Renkes vom Segelclub Graben-Neudorf.

Bei den 39 Opti-B-Seglerinnen und Seglern war die Beteiligung des RCR mit neun Startern beachtlich.  Segelwart Andreas Deckers und Jüngsten-Trainer Peter Vogt leisten konsequente Aufbau-Arbeit im Verein, die mit guten Platzierungen der Kinder und Jugendlichen auch bei anderen Regatten in Baden-Württemberg regelmäßig belohnt wird.

Felix Vogt, Fabian Rickers und Marcel Rickers erzielten die Plätze vier, sechs und elf. Darüberhinaus sammelten Frederick Puls, Svea Kaspryk, Jette Meer,  Antonia Kebschull, Julius Lehmann und Ronja Reiss weitere Regattaerfahrung.  Die ersten drei Plätze belegten Seglerinnen und Segler aus der Region, die auch zum Teil an einer Trainingswoche der Fördergruppe Oberrhein teilgenommen haben, die beim RCR vor Kurzem stattfand.  Katharina Schwachhöfer aus Gaben-Neudorf, Joschua Weller und Sebastian Höke vom Seglverein Schluchsee erzielten die Plätze eins bis drei in der Opti-B-Gesamtwertung.


Imposantes Regatta-Feld der Jollen-Klassen „Europe“ und „Optimist“ auf dem Goldkanal nahe Rastatt. Gesegelt wird um wertvolle Punkte der deutschen Rangliste.

Fotos: Michael Kunst