Start Der Club
23 | 11 | 2017
Saisonauftakt beim Ruder-Club Rastatt

Saisonauftakt beim Ruder-Club Rastatt

„Specht“ und „Eisvogel“ für die Nachwuchsarbeit

Zünftige Bootstaufe und Meisterehrung beim RCR

Rastatt(wo). Groß war der Andrang beim offiziellen Auftakt zur Wassersportsaison 2015 bei der Motorboot-, Ruder- und Segelabteilung beim Bootshaus des Ruder-Club Rastatt (RCR) am Goldkanal. Dabei konnte Segelwart Andreas Deckers gleich zwei Boote der Nachwuchsklasse „Optimist“ (Opti) taufen lassen. Dazu vermeldete Ruderwart Uli Jung, dass mit 30.592 zurückgelegten Bootskilometern, Mitglieder, quasi eine dreiviertel Erdumrundung hinter sich gelegt hatten.

RCR-Vorsitzender Georg Schmidt konnte bereits auf zwei erfolgreich durchgeführte Ranglistenregatten der Segler in diesem Jahr verweisen und betonte den Zusammenhalt der doch drei unterschiedlichen Wassersportarten unter einem Dach. Zudem war zu berichten, dass erfolgreich ein Pächterehepaar für die Clubgaststätte gewonnen werden konnte, das großen Einsatz zeigt.

Als abteilungsübergreifende Geste waren es Sabine Klomen und Corina Klug-Kastner, aus der Ruderabteilung welche mit zischendem Mineralwasser die beiden Optis der Segelabteilung tauften. Die Boote mit den Namen „Specht“ und „Eisvogel“ stammen aus dem Bootspark der Weltmeisterschaft 2014 in Argentinien und gingen dort für China und Polen an den Start. Jetzt werden Felix Vogt und Sophia Pietsch-Haas mit den Optis bei Regatten für den RCR starten.

Erfreulich für Ruderwart Uli Jung, dass 17-mal der Fahrtenwettbewerb des Deutschen Ruderverbandes erfüllt worden ist. Dazu erhielt Peter Hacker die Auszeichnung zum dreißigsten Mal und wurde besonders geehrt. Holger Dütsch war mit 1118 Kilometern Sieger im ausgeschriebenen Winterwettbewerb. Was die Vereins-Kilometermeister betrifft, lagen bei den Junioren Sophie Andres und Simon Dütsch vorn. Bei den Senioren punkteten Elisabeth Breinlinger (1023 km) und Norbert Kraus (1111 km). Ute Wollenschneider wurde mit 1214 Bootskilometern Meisterin bei den Frauen. Als Vereinsmeister mit 2811 Kilometern wurde Reinhard Pfeuffer geehrt.

Wenn es auch der Wind mit den Seglern nicht gut meinte, dafür brachten die Ruderer vom Einer bis zum Achter zahlreiche Boote aufs Wasser und sorgten für ein ansprechendes optisches Bild zum Saisonauftakt für die Beobachter am Ufer.

Bild. Sabine Klomen (links) und Corina Klug-Kastner tauften zwei Nachwuchs-Segelboote des Ruder-Club Rastatts mit Mineralwasser auf die Namen „Specht“ und „Eisvogel“.

Foto: Wollenschneider

4/2015